Aufgeräumtes Badezimmer

Vorschlag für eine Badezimmer-Modernisierung

Das Bad im Bestand verfügt über vielen Schrägen, was sich nicht vorteilhaft für den übrigen Platz ist. Die Verlegerichtung der Fliesen unterstreicht die diagonale Ausrichtung noch.
Einzelschränke, wuchtiges Waschbecken und Höhenversprünge wirken insgesamt unruhig.
Auch hinter dem WC taucht wieder eine Schräge auf.
Die Dusche befindet sich bisher mitten im Raum, was zu schwierigen
Ecken ohne echte Nutzung führt.
Die Idee: Begradigter Raum, großzügige Dusche.
Eine integrierte Sitznische ist nicht nur komfortabel, sondern auch für
eine altersgerechte Nutzung sinnvoll.

Variante: Rechtwinklige Ausrichtung der Badewanne. Es entsteht eine integrierte Abstellmöglichkeit für Waschutensilien und einen Handtuchheizkörper.

Ansicht Dusche-WC: Die Dachschräge wird durch eine bodenebene Dusche ausgenutzt.
Sicht- und Spritzschutz bieten teils satinierte Glasscheiben. Eine geringfügig abgehängte Decke ermöglicht saubere Einbau- Lichtlösungen.
In beiden Varianten verschwindet die Dusche hinter der neu eingezogenen Wand . Seitlich dient eine halbhohe Wand als Abtrennung, was den Raum deutlich größer wirken lässt. Die Badewanne wird aufgeräumt in der Ecke positioniert.
Wandhängender Waschtisch, durchgehendes Spiegelband: saubere Lösung!
Auch hier wurde die Beleuchtung entsprechend in den Möbeln untergebracht.

Blog Artikel vom 12. April 2020