Private Poollandschaft

Ausbau zum Wellnessbereich mit Sauna

Entwurf des Pools samt Loungebereich zur Entspannung
Im Grundriss werden alle technischen Details festgelegt
Eine abgehängte Akustikdecke trägt in Pools dazu bei, die harten Oberflächen auszugleichen und den Schall zu schlucken.
Aquapanels werden statt normaler Gipskarton-Platten in Feuchträumen verwendet, um Schäden zu vermeiden.
Im hinteren Bereich wird eine Abtrennung zum Fitnessraum hergestellt
Nach und nach werden die Trockenbauarbeiten ausgeführt, die Abhangdecke wird geschlossen.
Der Pool wird zuerst mit einer speziellen Folie abgedichtet.
Über die ganze Fläche wurden Fliesen werden verlegt, bis hinein in die Dusche
Sobald der Bodenbelag sind verlegt ist, stellt der Maler alle
Wand- und Deckenoberflächen her.
Die Poolbeleuchtung wurde bereits fertig montiert
Zudem habe ich eine Sauna-Ecke eingeplant.
Erst zum Ende hin liefert der Schreiner die Möbeleinbauten. In die Decke wurde ein Beamer integriert, mit dem sich an die gegenüberliegende Leinwand projizieren lässt.
Den Pool habe ich bewusst ohne sichtbare Überläuferinnen geplant. So ergibt sich ein sauberes Gesamtbild ohne störende Elemente.
Der durchgehende graue Fliesenbelag verbindet alle Bereiche miteinander
Die gesamte Technik wird über ein Tablet an der Wand gesteuert. Von der fertigen Sauna aus hat man einen Überblick über den ganzen Raum.
Bodenebene Dusche mit abgerundeten Wänden
Die Beleuchtung im Bad wird montiert. Später wird der Waschtisch noch mit einer schwarz eingefärbten Betonplatte abgedeckt.
Mit einer satinierten Glastrennwand ist das WC vom restlichen Badezimmer abgetrennt
Für kühle Getränke zwischendurch habe ich im Loungebereich eine extra Anrichte mit integriertem Kühlschrank eingeplant.
Indirekte Beleuchtung setzt den ganzen Pool gezielt in Szene.
Die Farbigkeit lässt sich beliebig steuern.
Liegen im Loungebereich dienen zur Entspannung zwischendurch. Eine Echtholzverkleidung von Decke und trennt den Loungebereich optisch
zusätzlich vom Pool ab.
Die Zugangstür wurde als Pendeltür komplett ohne Beschläge für ein sauberes, schnörkelloses Bild ausgeführt. Die Befestigung erfolgt stattdessen über den Boden.
Der Zugang zum Technikraum verschwindet als unsichtbare Tapetentür in der Holzverkleidung
Das Materialkonzept für die Einbauten besteht aus Fronten aus furnierter Dreischichtplatte mit einer Arbeitsplatte aus schwarz eingefärbtem Beton

Erleben / Portfolio

Zum fertigen Projekt >>>> Pool : RALFKELLER.com (webspaceconfig.de)

Blog Artikel vom 1. Februar 2021