Klarer Überblick

Neugestaltung Optik Vollmann

Die Fassade im Bestand wirkte durch das massive Vordach wenig einladend.
Eine bunt gemischte Farbkombination aus Rosa, Rot, Weiß- und Grautönen hat die Kunden bislang empfangen
Über die Jahre gewachsen: Meine Hauptaufgabe bestand hier vor allem darin, mehr Struktur in die Präsentation der Brillen zu bringen.
Den Grundriss habe ich ausgehend vom Eingang und der offenen Fensterfront her entwickelt. Wichtiges Kriterium ist hier immer, die Produkte bereits auf den ersten Blick übersichtlich zu präsentieren.
Ansicht von außen: Die Farbe Rot, die schon im Bestand eine Rolle gespielt hat, wird großflächig in der Fassadenfarbe wieder aufgenommen. Das bestehende Vordach wird durch ein abgerundetes Exemplar ersetzt.
Zwei Varianten der Rückwand, gesehen vom Eingang. Sie steht für den Kunden direkt im Blickpunkt, wenn er das Geschäft betritt. Schmale Produktdispylas stehen beides mal im Fokus.
Die Seitenwand mit roten Elementen in Bezug zur Fassade wird durch geometrische Displays bestückt – mal quadratisch, mal rechteckig. Alles wirkt dadurch gleich aufgeräumter als zuvor.

Um alle nötigen Funktionen anzubieten habe ich multifunktionale, halbhohe Einbauten entwickelt. Die Ausführung der Möbel detailliere ich durch meine Erfahrung im Handwerk durch bis zur letzten Komponente, damit sie genau so gefertigt werden wie vorgesehen und ein hochwertiger Gesamteindruck entsteht.
Halbhohe Beratungselemente zeichnen die leicht abgerundeten Konturen des Raums nach und fassen den Raum zu einem ovalen Element zusammen. Der Blick des Kunden kann durch die geringe Höhe frei durch den ganzen Raum wandern.
Ansicht der Rückwand: Klar strukturiert mit Holz- und Steinelementen. Wesentliche Funktionen wie Tresor, Heizung, Displays habe ich dort unsichtbar verborgen.
Entlang der Fensterfront entsteht Präsentationsfläche für Brillen. Das Regalsystem kann dort später verankert werden. Zudem verschwinden alle Heizkörper verschwinden darunter.
Nach der vollständigen Entkernung des Bestands begannen die Umbaumaßnahmen mit der Fassade.
Die Fensterfront wird komplett erneuert.
Die Stützen am Eingang werden aufgedoppelt, um Installationen unterzubringen, die Decke neu abgehängt. So entsteht in der tieferen Fensterlaibung zusätzliche Ausstellungsfläche.
Alle Elektro- Rohinstallationen werden genau nach Plan verlegt. Um die korrekte Ausführung sicherzustellen, bin ich regelmäßig vor Ort präsent.
Sobald alle neuen Wände geschlossen sind, nimmt der Raum Konturen an.
Zuletzt werden alle Schreinerarbeiten montiert – Hier die Seitenelemente in den Ecken des Raums.
Davor wird die Holz-Unterkonstruktion für die späteren Displays angebracht.
Die Aussenwand, von innen vollständig fertiggestellt. Der neu verlegte Bodenbelag in Holzoptik trägt seinen Teil zum warmen Raumeindruck bei.
Das ganze Haus bekommt einen frischen, einheitlich roten Anstrich.
Die fertigen Produktdisplays sind bereit für neue Brillen, allerlei Schmuck und Hörgeräte.
Durch gezielte Beleuchtung werden die Produkte zusätzlich in Szene gesetzt.

Erleben / Portfolio

Blog Artikel vom 3. April 2018